Kluge Preisgestaltung für Deinen Shop

Kluge Preisgestaltung für Deinen Shop

Du hast Deinen Shop mit viel Liebe fürs Detail und einigem Aufwand erstellt, nun soll auch bald die Kasse klingeln. Die Versuchung ist groß, die eigenen Produkte zu stolzen Preisen anzubieten um auch einen möglichsten hohen Gewinn zu erzielen. Warum das nicht unbedingt die klügste Strategie ist und wie wichtig eine gut durchdachte Preisgestaltung für Deinen Shop ist, verrät Dir dieser Artikel.

Was macht die Konkurrenz?

Zunächst ist eine kleine Wettbewerbs-Analyse sinnvoll: Was kosten vergleichbare Produkte bei Deiner Konkurrenz? Welche Preisunterschiede machen sie zwischen einfachen und eher komplexen Designs? Nutze Deine Beobachtungen als Anhaltspunkte für Deine eigene Preisgestaltung.

Merke: Es gibt nichts zu verlieren

Das Großartige am Verkaufen bei Spreadshirt ist, dass es Dich keinen Cent kostet. Keine Investitionen bedeuten auch: keine Verluste. Deshalb ist es so ratsam wie unproblematisch, zunächst niedrige Preise für Deine Produkte anzusetzen. Denn einen Gewinn wirst Du dank der Affiliate-Provision (20% der Einnahmen aus Produkt- und Druckpreis abzüglich Mehrwertsteuer) trotzdem einfahren, ganz unabhängig von der Höhe des Designpreises.

Klein anfangen, langsam steigern

Niedrige Preise in Deinem Shop bedeuten glückliche Kunden. Umso mehr, wenn Du das Ganze noch mit einer attraktiven Promo krönst. Sobald Du Dir eine treue Stammkundschaft aufgebaut hast, kannst Du dann Preisanpassungen vornehmen. Aber Vorsicht: nicht übertreiben!

Schau Dir an, welche Deiner Designs sich besonders gut verkaufen. Hier kannst Du den Designpreis moderat erhöhen. Wenn die Verkäufe konstant bleiben und es kein negatives Feedback von Deinen Kunden gibt, hast Du alles richtig gemacht. Solltest Du hingegen einen Knick in der Verkaufsstatistik feststellen, war der Preissprung eventuell doch zu groß. Zum Glück ist eine neuerliche Anpassung schnell gemacht.

Wenn Du feststellst, dass zwar viel Traffic in Deinen Shop kommt, aber die Verkäufe ausbleiben, dann hast Du offenbar schon eine erfolgreiche Werbestrategie, aber womöglich einfach zu hohe Preise für Deine Produkte angesetzt. Mach auf jeden Fall weiter Werbung für Deinen Shop, aber dreh die Preisschraube etwas nach unten. Dann werden Deine Kunden ganz bestimmt nicht wiederstehen können. Viel Erfolg!

Welche Preisstrategie verfolgst Du und wie motivierst Du Deine Kunden zum Kaufen? Wir sind neugierig auf Deine Erfahrungen. Hinterlasse einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Teile diesen Beitrag

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar