WordPress-Plugin Update: Mehr Freiheit bei der Shop-Integration

WordPress-Plugin Update: Mehr Freiheit bei der Shop-Integration

Wir haben dem WordPress-Plugin ein Update verpasst: Jetzt entfernst Du per Klick das Hashbang #! aus Deiner URL und bettest beliebig viele Shop-Seiten in WordPress ein.

Seit dem letzten Update Anfang des Jahres haben sich drei Wünsche gehäuft, die wir Euch jetzt liebend gerne erfüllen:

  1. Füge beliebig viele Shop-Seiten per Shortcode in WordPress ein
  2. Entferne den Hashbang #! in Deiner Shop-URL mit einem Klick
  3. Füge ober- und unterhalb Deines eingebetteten Shops eigene Inhalte hinzu

1. Shortcodes für die Integration beliebig vieler Shop-Seiten

Ob Kategorien, Themen, Suchergebnisse oder Detailseiten – mit dem Shortcode kannst jeden Deeplink einfach in WordPress einbinden. Und so sieht er aus:

[spreadshop deeplink=”DeineShop-Seite”]

Wenn Du das WordPress-Plugin bisher nicht genutzt hast, musst Du es zunächst einrichten, bevor Du alle Funktionen nutzen kannst. Wie das geht, erfährst Du in diesem Hilfe-Artikel.

So geht das Einbetten per Shortcode

Besuche die Shop-Seite, die Du einbetten möchtest. Angenommen, Du willst Deine Poster auf einer Deiner WordPress-Seiten anzeigen. Entsprechend besuchst Du:

https://shop.spreadshirt.de/DeinShopname/wandbilder+poster?q=P180

Kopiere jetzt den Deeplink, also den Teil der URL hinter “/DeinShopname/”, und füge ihn in den Shortcode ein. Das sieht dann so aus:

[spreadshop deeplink=”wandbilder+poster?q=P180″]

Zum Schluss fügst Du den Shortcode Deiner WordPress-Seite hinzu. Et voilá! Die Poster aus Deinem Shop sind jetzt auf Deiner Seite zu finden.

Der Shortcode ist auch ohne Deeplink gültig. Füge einfach [spreadshop] auf einer WordPress-Seite ein, um Deine Shop-Startseite einzubinden. Das einmalige Einfügen per Shop-URL ist auch nach dem Plugin-Update weiterhin möglich.

Beachte:

  1. Füge nur einen Shortcode pro WordPress-Seite hinzu
  2. Stelle sicher, dass Deine Deeplinks funktionieren

2. Entferne das #! von Deiner URL

Bisher hatte jede per Plugin eingebundene Shop-Seite ein sogenanntes Hashbang (#!) in der URL. Das Hashbang zu entfernen, war nur ohne das WordPress-Plugin und mit ausreichend Code-Kenntnissen möglich.

Wir haben es möglich gemacht, das störende Element in Deiner URL per Klick zu entfernen. Und dank der verbesserten URL werden Deine eingebetteten Shop-Seiten bald auch besser in Google ranken! Statt:

https://www.DeineWordpressSeite.de/shop/#!/

https://www.DeineWordpressSeite.de/shop/#!/frauen+pullover+%26+hoodies?q=P37

sehen Deine URLs jetzt so aus:

https://www.DeineWordpressSeite.de/shop/

https://www.DeineWordpressSeite.de/shop/frauen+pullover+%26+hoodies?q=P37

So entfernst Du das Hashbang

Besuche die Plugin-Einstellungen auf Deiner WordPress-Seite. Ein Klick auf “Optimized URL”, deaktiviert das Hashbang in Deiner URL. Überprüfe im Anschluss alte Verlinkungen und passe sie ggf. an.

3. Schmücke eingebettete Shop-Seiten mit eigenen Inhalten

Dank der Shortcode-Funktion integrierst Du jetzt nicht nur beliebige Spreadshop-Seiten in WordPress – es ist außerdem möglich, Inhalte ober- und unterhalb der eingebetteten Shop-Seiten zu ergänzen. Füge zum Beispiel oberhalb Deiner integrierten Shop-Seite einen Header hinzu oder schreib einen SEO-Text darunter.

Du siehst, das WordPress-Plugin Update sorgt nicht nur für mehr Freiheit bei der Gestaltung der Shop-Integration, sondern vereinfacht und verbessert auch die Suchmaschinenoptimierung Deiner WordPress-Seite und Deines Shops. Wir hoffen, es gefällt Dir!

Hast Du noch Fragen zu den neuen Funktionen? Hinterlasse hier einen Kommentar oder besuche das Spreadshop-Forum. Außerdem hat Spreadshop jetzt auch eine Facebook-Gruppe, in der Du Fragen stellen und Dich mit anderen Shopbetreibern austauschen kannst.

Teile diesen Beitrag