Heroes of the sea Merchandise: 5 Shops von Held*innen, die unsere Meere retten

Heroes of the sea Merchandise: 5 Shops von Held*innen, die unsere Meere retten

Wenn Schildkröten Plastiktüten für Quallen halten, Fische Plastikteilchen statt Plankton essen und Robben sich in Plastik verfangen, ist eines klar: Wir brauchen eine Plastikwende – und zwar jetzt. Diese 5 Held*innen und viele Menschen auf der ganzen Welt haben das längst erkannt. Doch leider noch nicht alle. Mit ihren Spreadshops und ihrem Heroes of the sea Merchandise wollen diese Organisation das ändern – und gleichzeitig Geld verdienen, um ihre Arbeit zu finanzieren, denn die meisten von ihnen sind auf Spenden und Shop-Einnahmen angewiesen.

Ihre Spreadshops sind schlicht in Meeresfarben gehalten. Ihre Designs helfen, noch stärker auf das so wichtige Thema aufmerksam zu machen. Lass Dich inspirieren und nutze Deinen eigenen Spreadshop für Dein Projekt.

Marine Mammals of Maine – für den Schutz von Meerestieren in den USA

Marine Mammals of Maine, kurz MMoME, ist eine gemeinnützige Organisation, die sich dem Schutz, der Rettung, Pflege, Forschung und Aufklärung von Meeressäugern und Meeresschildkröten widmet. An der rund 2.500 Meilen langen Küste von Maine rettet sie die Meerestiere – und das aus gutem Grund: Jedes Jahr stranden dort Hunderte lebende und tote Meeressäuger und Meeresschildkröten. MMoME leistet nicht nur kurzfristige Hilfe, sondern ist als einzige Organisation auf Bundesebene dazu berechtigt, langfristige Rehabilitationsmaßnahmen bei den Tieren durchzuführen.

Auf Facebook und Instagram nutzen sie ihre Reichweite, zeigen ihre Arbeit und klären auf. Damit will MMoME zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Meeresumwelt motivieren und den Schutz des Meeres fördern.

MMoME wird fast ausschließlich durch private Spenden finanziert. Mit ihrem Spreadshop verdient die gemeinnützige Organisation zusätzliches Geld, das zu 100 % der Organisation zugutekommt. Damit hilft jeder Kauf jetzt und in Zukunft Meerestieren. Ihr Heroes of the sea Merchandise ist also eine ziemlich gute Sache und genau das Richtige für alle Meeresfans. Die meisten ihrer Designs sind blau – eben passend zum Meer. Auch die Robbe ist ein immer wieder auftauchendes Motiv. Der Grund ist einfach: MMoME hilft in einem der stärksten frequentieren Gebiete für gestrandete Robben. Das blaue „Fish Freezer Fundraiser“-Design zeigt zum Beispiel eine süße Seerobbe, die gerade genüsslich einen Fisch snackt. Besonders cool: Das Design gibts auch auf einer nachhaltiger Kaffeetasse mit der Du Plastik vermeiden und so den Ozean schützen kannst.

Das „Seaglass Series Sea Turtle“-Design ist ebenfalls in Meeresfarben gestaltet und zeigt kleine Meerglas-Scherben in Form einer Meeresschildkröte. Die blauen und grünen Glassteine werden immer seltener und machen das Design zu etwas ganz Besonderem.

Biru Biru – ein Ozeanshop für den Meeresschutz aus Deutschland

Hinter Biru Biru stecken Melissa und Yvonne, zwei Frauen, die vor allem eines verbindet: Die Liebe zum Meer – und der Wille, das, was sie lieben, zu schützen. Genau daraus entstand die Idee für den Biru-Biru-Onlineshop mit tollen Armbändern, Notizbüchern, Ketten und vielem mehr. Aber Biru Biru ist mehr als ein Shop: Alle Einnahmen fließen direkt in Meeresschutzprojekte. Konkret heißt das: in Coral Gardening, also das Pflanzen von im Labor gezüchteten Korallen-Setzlingen, in Bildung beziehungsweise NGOs, die sich für Ozeanwissen einsetzen und in Beach Clean-ups, damit unsere Ozeane und Strände irgendwann frei von Müll sind. Auf Instagram und Facebook zeigen die zwei ihre nachhaltigen Produkte und die Realität in unseren Ozeanen. Außerdem supporten sie andere Marken und Menschen, die ein ähnliches Ziel haben – unsere Meere zu schützen.

Im Biru Biru Spreadshop gibts Merch für alle Oceanlover, Reisenden, Tauchenden und Surfer. Alle Designs haben einen klaren Bezug zum Meer. Der minimalistische weiße Stoffbeutel mit blauen Wellen und der Unterschrift „OCEAN IS CALLING“ ist stylish und hilft, Plastik- und Papiertüten einzusparen und damit gleichzeitig etwas gegen die Verschmutzung der Meere zu tun.

Mit der Snapback Cap „We belong to the sea“ drücken Yvonne und Melissa ihre Liebe zum Meer aus, bieten einen praktischen Sonnenschutz und geben allen Menschen da draußen die Möglichkeit, etwas für den Meeresschutz zu tun – auch denen, die sonst nicht wissen, wie sie sich engagieren können. Denn genau diese Menschen wollen die beiden erreichen.

Defend The Ocean – nachhaltiger Merch aus Deutschland für die Ozeane

Den Schutz unserer Ozeane und Meeresfauna in den Alltag aller Menschen bringen – das ist das Ziel von Defend The Ocean. Worum es in ihrer Arbeit vor allem geht: Die Menschen dazu zu motivieren, überall die Relevanz des Umwelt- und Tierschutzes in unseren Ozeanen zu verbreiten. Denn wir alle sollten im Alltag ein klares Statement gegen die Nutzung von Plastik und gegen die Verschmutzung unserer Meere setzen.

Der Merch im Defend The Ocean Spreadshop ist perfekt geeignet, um genau das zu erreichen. Alle Produkte werden auf Stanley/Stella und EarthPositive gedruckt, also unter höchsten ökologischen und sozialen Standards produziert. Viele der Designs widmen sich einem Meerestier: Das „Defend the Whale“- Design zum Beispiel ruft dazu auf, Wale zu retten. Schlicht in Blau gehalten zeigt es die verschiedenen Walarten und kommt auf dem weißen Shirt besonders gut zur Geltung.

Auch das Seepferdchen hat ein eigenes Design. Der dazugehörige Spruch „Small actions, big impact“ macht Mut und motiviert alle Menschen da draußen selbst anzupacken.

Madagaskar Volunteer – Freiwilligenarbeit im Paradis von Madagaskar

Wie der Name vermuten lässt, stecken hinter Madagaskar Volunteer Freiwilligenprogramme in Madagaskar. Es geht darum, die Umwelt zu schützen, Forschungs- und Schutzprojekte voranzutreiben und die Menschen vor Ort aufzuklären. Denn dort, wo die Landschaft so paradiesisch ist, brauchen Meerestiere – vor allem Schildkröten – Hilfe.

Interessierte können auf Instagram und YouTube einen Blick in die Projekte werfen oder die Arbeit im Madagaskar Volunteer Spreadshop direkt unterstützen.

Mit ihrem schlichten Design „DO IT FOR CAUSE NOT FOR APPLAUSE“ wird klar: Hier geht es um die Sache, die Umwelt, die Tiere und Meere – nicht um den Applaus. Mit der roten Tasse kommt das besonders stark zum Ausdruck. Rot fällt schließlich auf.

Das weiße Shirt mit dem „Volunteer in Paradise“-Schriftzug ist perfekt für alle Freiwilligen und außerdem ein gutes Mittel, andere auf ihre Chance, im Paradis zu helfen, aufmerksam zu machen.

Ocean Conservation Namibia – für Robben und Meerestiere in Namibia

Das ursprüngliche Ziel von Naude und Katja Dreyer, Gründer und Gründerin von Ocean Conservation Namibia, war es, verfangenen Robben und anderen Meerestieren entlang der namibischen Küste zu helfen. Mittlerweile geht es bei Ocean Coservation Namibia, kurz OCN, auch um Aufklärung und Bildung rund um die Plastikverschmutzung der Meere. Das Ziel: Menschen auf der ganzen Welt motivieren, das eigene Verhalten zu reflektieren und nachhaltig zu gestalten – für eine bessere und nachhaltige Zukunft. OCN ist dabei auf sich selbst gestellt, erhält also keine Unterstützung von der Regierung. All ihre Aktionen und Maßnahmen werden durch private Spenden aus der ganzen Welt sowie den Verkauf von Heroes of the sea Merchandise finanziert. Auf Twitter, Instagram, YouTube und Facebook gibt es vielfältige Einblicke in die Arbeit von OCN.

Der OCN-Spreadshop ist super wichtig, um den Meerestieren weiter zu helfen – denn für ihre Rettungs- und Bildungsaktionen braucht OCN Geld. Im Shop finden Unterstützer*innen schlichten Merch mit dem OCN-Logo, zum Beispiel als Snapback Cap.

Das „Smiling Seal“-Design zeigt eine süße Robbe und bezieht sich auf das ursprüngliche Ziel von OCN. Das niedliche Design gibts sogar schon für die Kleinsten unter uns auf einem Baby-Body.


Du brauchst Geld für Dein Projekt, willst Menschen auf ein Thema aufmerksam machen und unseren Ozeanen helfen? Dann ist ein kostenloser Spreadshop genau das Richtige für Dich. Starte mit Deinem Logo oder entwirf ein paar individuelle Designs in Meeresfarben – und schon kanns losgehen.

Spreadshop eröffnen

Teile diesen Beitrag