Was ist Lila und wie benutze ich es?

Was ist Lila und wie benutze ich es?

Etwa 6 % der Deutschen wählen Lila als ihre Lieblingsfarbe. Von Spiritualität über Trauer, Weiblichkeit bis hin zum Luxus: Lila ist die Farbe der Gegensätze – und genau das macht sie so spannend. Obwohl nicht viele Unternehmen Lila im Marketing einsetzen, hilft sie doch ganz bestimmte Botschaften zu senden.

Du fragst Dich, wie die Farbe Lila wirkt, welche Assoziationen sie hervorruft und wie Du sie am besten einsetzt? Dann lies weiter.

Was bedeutet Lila?

Das Farbwort „Lila“ hat einen persischen beziehungsweise arabischen Ursprung. Ungefähr im 18. Jahrhundert ging das persische „nīlak“ beziehungsweise arabische „līlak“ erst in die französische Sprache ein, bis es später im Deutschen ankam.

Im alltäglichen Sprachgebrauch werfen wir die Farbwörter „Lila“ und „Violett“ oft in einen Topf. Genau genommen unterscheiden sich die beiden Farben aber voneinander: Violett ist eine „echte Farbe“, da sie Teil des Lichtspektrums ist. Sie meint den reinen kurzwelligen Farbreiz. Lila hingegen ist keine Spektralfarbe, sondern ein Violett mit hohem Blauanteil. Gemeinsam haben die beiden Farbwörter, dass sie einen Farbton zwischen Rot und Blau beschreiben und die beiden deutschen Bezeichnungen französische Wurzeln haben. So kommt das Farbwort „Violett“ vom französischen Wort „violette“, das Veilchen bedeutet.

Im Volksmund ist Lila manchmal auch die „Farbe des letzten Versuchs“: Lilafarbene Kleidung soll bei Frauen ein Ausdruck von erotischem Interesse und einem vermeintlich letzten Versuch sein. Diese Bedeutung ist mehr Ironie als Ernst und wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass die Farbe früher die Farbe der Frauenbewegung war.

Ansonsten haben wir in der deutschen Sprache keine bekannten Redewendungen mit der Farbe Lila. Werfen wir aber einen Blick in andere Kulturen und ihre Redewendungen wird schnell klar, welche unterschiedlichen Bedeutungen das Farbwort haben kann:

  • In Russland sagen die Leute, dass es ihnen violett ist, wenn ihnen etwas egal ist.
  • Auf Bengalisch meint Hellviolett eine Unverschämtheit.
  • In Spanien wird jemand, der zu viel gegessen hat, violett.
  • In Armenien haben Kranke ein violettes Gesicht.

Was ist Lila in der Farbenlehre?

Lila ist eine Mischfarbe aus Rot und Blau – und genau das macht sie so spannend: Blau steht für Kälte, Distanz und Ferne, Rot für Wärme, Liebe und Innigkeit. Hat das Lila einen höheren Rotanteil, werden dem Farbton eher die Eigenschaften der Farbe Rot zugeschrieben. Hat der Lilaton einen hohen Blauanteil, dominieren die blauen Assoziationen. Lila ist sowohl in der Bedeutung als auch in der Farbenlehre eine vermittelnde Farbe zwischen zwei Extremen.

Übrigens: In der Farbenlehre beschreibt Violett alle Farbtöne zwischen Rot und Blau. Streng genommen ist Lila also ein Violett-Ton.

Violett gibt es in vielen verschiedenen Abstufungen. Jede von ihnen hat eine individuelle Bedeutung:

  • Purpur – auch Rotviolett genannt. Purpur war lange Zeit die teuerste Farbe und ist deshalb eine besonders luxuriöse Farbe.
  • Blauviolett – ein Blau mit hohem Rotanteil, das nachdenklich und introvertiert wirkt.
  • Lavendel – ein Lilaton mit bläulichem Farbton, der an Lavendel erinnert. Das helle Violett wirkt freundlich, träumerisch und nostalgisch.
  • Flieder – ein helles, gedämpftes Lila mit leichtem Rosaton.
  • Magenta – ein blaustichiges Rot, das manchmal auch als helles Purpur bezeichnet wird.
  • Pink – ein grelles, verweißlichtes Magenta, das ebenfalls zum Rot tendiert. Pink wirkt besonders kräftig.
  • Dunkelviolett – auch Nachtviolett genannt, wirkt besonders mystisch und extravagant.

Wo finden wir Lila?

Von Lavendel, über Beeren und Orchideen – die besondere Farbe ist hin und wieder auch Teil unserer Natur. Einige Blumen, zum Beispiel die Mariendistel, Glockenblume oder eben die Orchidee zeigen sich in zum Teil kräftigen Lilatönen. Neben roter Beete, die genau genommen lila Beete heißen müsste, sind Auberginen, Rotkohl, Trauben, Heidelbeeren und rote Zwiebeln lila. „Purple Food“ sieht nicht nur lecker aus, es ist auch gesund: Die lila Färbung ist nämlich ein Zeichen für einen hohen Gehalt an Anthocyan. Der natürliche Pflanzenfarbstoff ist verantwortlich für die violette Färbung und wirkt Herz-Kreislauferkrankungen und Demenz entgegen, senkt unseren Blutdruck und wirkt außerdem entzündungshemmend.

Im Christentum ist Lila eine sehr präsente Farbe und steht dort für Besinnung, Demut und Buße. Vor allem hochrangige Personen, zum Beispiel Bischöfe, tragen lilafarbene Gewänder oder Stolen. Auch einige Bestattungsunternehmen nutzen die Farbe Lila.

Lila ist in der Umgebung auch eine geheimnis- und phantasievolle Farbe: Magier*innen und Zauberer*innen tragen lilafarbene Hüte und Gewänder und auch Galaxien stellen wir uns meist in Lila vor.

Wofür stand Lila früher?

Lila war früher vor allem dem Adel und Personen mit hohem Rang vorbehalten – und das aus gutem Grund: Der Farbstoff kam damals wie heute nur selten in der Natur vor, weshalb es sich nur wohlhabende Menschen leisten konnten, mit dem teuren Farbstoff zu färben.

Im Christentum war Lila früher (und auch heute noch) ein Zeichen der Buße und spielte vor allem in der Fasten- und Adventszeit eine wichtige Rolle. Lila stand schon früher für Übergang und Verwandlung. Damit symbolisierte die Farbe auch einen Neubeginn.

Im 19. Jahrhundert war Lila die Farbe der Frauenbewegung: Sie war ein Ausdruck von Unabhängigkeit und Freiheit. Lila war in dieser Zeit überall präsent: Die Plakate der ersten internationalen Frauentage waren lila, Feministinnen kleideten sich in den 1970er-Jahren lila und die Namen von frauenpolitischen Projekten enthielten oft das Farbwort „Lila“.

Wofür steht Lila heute?

Lila spielt auch heute noch in vielen Religionen eine besondere Rolle: In Europa ist sie vor allem die Farbe der katholischen Kirche. Hier ist Lila einerseits mit katholischen Feierlichkeiten verbunden, andererseits ist sie die Farbe für Demut, Buße und Trauer. Bei der Beichte tragen Priester violettfarbene Stolen, bei Beerdigungen und Messen wird neben der Trauerfarbe Schwarz auch Violett verwendet. Im Buddhismus und auch im Christentum tragen auch heute noch vor allem hochrangige Personen lila Kleidung. In einigen Ländern, zum Beispiel Griechenland oder Brasilien, ist Lila die Farbe der Trauer. Auch hier in Deutschland sind einige Bestattungsunternehmen in der Farbe Lila gehalten, was größtenteils auch mit der Bedeutung in der christlichen Kirche zu tun hat.

Nach wie vor ist Lila die Farbe, die stellvertretend für den Feminismus steht und die Gleichheit von Mann und Frau betont. Gleichzeitig ist Lila die Farbe der Vielfalt: In Frankreich nennen sich Homosexuelle „les violets“ und lange Zeit war Lila die Farbe queerer Menschen.

In Amerika symbolisiert Lila außerdem Tapferkeit: Das Militär verleiht Soldaten, die im Kampf verwundet wurden, das Purple Heart (Violettes Herz).

Lila hat auch eine spirituelle Bedeutung. Von violetten Edelsteinen nimmt man zum Beispiel an, dass sie die Vorstellungskraft steigern, Hindernisse beseitigen, Konfrontationen beruhigen und beim Lernen neuer Dinge helfen.

Du siehst: Lila hat viele verschiedene Bedeutungen und ist gleichzeitig eine sehr emotionale Farbe. 2022 ist Lila außerdem die Trendfarbe – das sagen zumindest Trendanalyst*innen. Genau genommen ist „Very Peri“ DER Trendton. Er beschreibt ein Blau-Violett, das besonders dezent ist. Du fragst Dich, warum die Farbe trotz ihrer so ambivalenten Wirkung gewählt wurde? Weil die Farbe Aufbruch symbolisiert, aber gleichzeitig Ruhe und Gelassenheit hervorruft. In Zeiten, die vor allem von Krisen geprägt sind, ist die Mischung aus einem vertrauten Blau und warmen Rot genau das Richtige, um den Menschen Hoffnung auf Veränderung zu geben – zum Beispiel in der Mode oder im Interiorbereich.

Wie wirkt Lila auf Gefühle?

Lila vereint in der Farbenlehre die Farben Rot und Blau. Auf unsere Gefühle wirkt sich die Mischung der sonst so unterschiedlichen Farben entsprechend aus.

Lila fördert einen gesunden Schlaf, regt aber gleichzeitig die Hirnaktivität an. Die Farbe stärkt die Konzentration und regt gleichermaßen die Fantasie an. Vor allem aber wird Lila eine meditative Wirkung zugesprochen: Lilafarbenes Licht wird daher zur Behandlung von Erschöpfung und wiederkehrenden Albträumen eingesetzt.

Auch im Feng-Shui spielt die Farbe eine besondere Rolle: Man schreibt ihr eine reiche, mystische und spirituelle Wirkung zu. Auf der geistigen Ebene öffnet die spannende Farbe spirituelle Erfahrungen. Damit stärkt Lila unser seelisches Gleichgewicht.

Assoziationen mit der Farbe Lila

Durch die Mischung aus dem irdischen Rot und himmlischen Blau hat Lila eine besonders spannende Wirkung. Da die Farbe eher selten in der Natur ist, hilft sie uns, aus der Realität auszubrechen. Mit Lila assoziieren wir:

  • Magie
  • Übersinnliches
  • Mystik
  • Fantasie
  • Erfindungsgeist
  • Spiritualität
  • Kreativität
  • Abenteuerlust
  • Innovation
  • Inspiration

Lila ist die Farbe feministischer Bewegungen und steht für:

  • Individualität
  • Selbstlosigkeit
  • Unabhängigkeit
  • Verwandlung

Früher konnten sich nur wohlhabende Menschen die Färbung mit dem Farbstoff Lila leisten. Lila steht deshalb auch heute noch für:

  • Luxus
  • Reichtum
  • Arroganz
  • Größenwahn
  • Neid
  • Distanzierung

Lila ist in vielen Kulturen auch die Farbe der Trauer. Die Farbe symbolisiert:

  • Melancholie
  • Leid

Wie wirkt Lila in Räumen?

In Räumen wirkt die Farbe Lila besonders ruhig und entspannend. Lila erzeugt ein Wohlbefinden und ist deshalb oft in Ruheräumen, Entbindungsstationen, Yoga- und Meditationsstudios zu finden.

Gleichzeitig eignet sich Lila aber auch, um dem Raum einen Hauch von Luxus und Extravaganz zu verleihen, zum Beispiel im Schlafzimmer. Besonders wirkungsvoll sind Kombinationen mit neutralen, metallischen oder goldenen Elementen.

  • Lila wird eine fast schon hypnotische Wirkung zugeschrieben, weshalb die Farbe ideal fürs Schlafzimmer ist.
  • Auch im Arbeitszimmer ist Lila eine gute Wahl: Die Farbe stärkt unsere Kreativität und hilft, alte Denkmuster zu durchbrechen.
  • Ein kühles Lila, also eins mit höherem Blauanteil, ist perfekt für Zimmer in Süd- oder Westlage.
  • Ein warmes Lila, also eins mit höheren Rotanteil, ist ideal für Räume, in denen Du Gemütlichkeit erzeugen willst.
  • Wird eine lila Wand von warmem Licht angestrahlt, tritt der Rotanteil in den Vordergrund. Ist das Licht kalt, unterstreicht es den blauen Teil.

Wie wirkt lila Kleidung?

Lila Kleidung wirkt selbstbewusst, elegant und luxuriös. Menschen, die gerne Violett tragen, sind oft kreativ und wollen mit ihrer Kleidung ihre Individualität zum Ausdruck bringen. In diesem Jahr liegt lila Kleidung außerdem voll im Trend.

  • Lilatöne mit hohem Rotanteil eigenen sich vor allem für Menschen mit dunklen Haaren.
  • Dunkle Lilatöne wirken besonders elegant und sind auch im Winter eine gute Wahl. Die Kombination aus einem hellen Lilaton und strahlendem Weiß ist besonders sommerlich. Die Kombination aus Lila und Grau ist ein Allrounder für das ganze Jahr.
  • Besonders auffällig sind Kombinationen mit Kontrastfarben, zum Beispiel Gelb.

Welche lila Marken gibt es?

Spirituell, luxuriös, sinnlich, innovativ und kreativ – die Farbe Lila löst viele verschiedene Assoziationen und Emotionen in uns aus. Während Blau oder Grün besonders beliebte Farben für Logos sind, gibt es vergleichsweise wenige Unternehmen mit einem lila Logo. Wenn wir bedenken, dass die Farbe 2022 DIE Trendfarbe ist, lohnt sich dennoch ein Blick hinter die Kulissen. Schließlich haben sich diese 5 Marken etwas dabei gedacht, als sie Lila als ihre Logofarbe gewählt haben.

Milka

1901 wurde die Milka-Schokolade das erste Mal in lilafarbenes Papier verpackt, 1964 wurde Lila die offizielle Markenfarbe und 1972 wurde die lila Milka-Kuh entwickelt und zur zentralen Werbefigur. Obwohl die lila Kuh unnatürlich ist, steht sie für die hohe Qualität der produzierten Milch.

Yahoo!

Auch die bekannte Suchmaschine Yahoo! setzt seit 2009 auf die Farbe Lila. Das Logo ist einfach und besteht nur aus dem violetten Schriftzug. Mit der Farbwahl positioniert Yahoo! sich besonders innovativ und macht klar: Hier findest Du starke, auf Dich zugeschnittene Ergebnisse auf Deine Suchanfrage.

FedEx

Man mag es vielleicht nicht vermuten, aber das FedEx-Logo gehört zur Liste der besten Firmenlogos. Bis sich das Kurier- und Logistikunternehmen für die Farben Lila und Orange entschied, testete es verschiedene Farbkombinationen. Seit 2000 steht das Violett für „Wohlstand“ und „Prestige“, während das Orange „Express“ symbolisiert.

Twitch

Im Juni 2011 starte Twitch mit dem Video-Streaming-Dienst, seit 2012 zeigt sich das Logo in Lila. Seitdem gehört Lila zur Unternehmensfarbe und wurde 2019 noch einmal im Logo verändert: Das Hellviolett wirkt freundlich und lädt User dazu ein, ein Teil der Twitch-Welt zu werden.

Wizz Air

Wizz Air beschreibt sich selbst als Fluggesellschaft, die „auf allen Etappen des Reiseerlebnisses […] konsequent auf Innovation ausgerichtet ist.“ Kein Wunder, dass sich das Unternehmen für die Farbe Lila in der Corporate Identity entschieden hat. Denn Lila steht für Neubeginn und damit auch Innovation.

Wie wirkt Lila in Logos und Designs?

Lila ist eine Farbe mit vielen verschiedenen Bedeutungen und deshalb oft nicht die erste Wahl für ein Logo oder Design. Dabei kannst Du mit der Farbe starke Botschaften senden: Richtig eingesetzt wirkt Lila zum Beispiel sinnlich – perfekt für Beauty-Produkte. Genauso symbolisiert die Farbe Innovation, Luxus und Kreativität – ideal für Premium-Produkte.

Branchen und Themen, bei denen die Farbe gern eingesetzt wird:

  • Beauty und Kosmetik – sinnlich und weiblich
  • Technik – Innovation und Qualität
  • Marketing – besonders, luxuriös, kreativ
  • Esoterik – spirituell und meditativ

Hast Du Lust bekommen, die geheimnisvolle Farbe direkt einzusetzen? Dann leg los. Gestalte Deinen Merch in Deinem Lieblingslilaton oder nutze die extravagante Farbe für Deinen kostenlosen Spreadshop. Der ist nur ein paar Klicks entfernt und wird mit einer durchdachten Farbgestaltung ganz bestimmt ein voller Erfolg.

Klick Dich rein!

 

Teile diesen Beitrag