12 FAQs zum Werbung schalten auf TikTok

12 FAQs zum Werbung schalten auf TikTok

1. Warum soll ich Ads auf TikTok schalten

TikTok ist umstritten, sollte von Trump in den USA gesperrt werden und hat 2021 die Milliardengrenze der User geknackt. Du willst bekannter werden? Hier ist Deine Plattform.

TikTok ist aber auch anders und zwingt Dich als Werber in Sachen Content dazu, Deine Marke neu zu erfinden.

Dank Echtzeit-Monitoring hast Du die Kampagne immer im Blick und kannst sie bei Bedarf anpassen. Dadurch, dass TikToks Werbeschaltung noch nicht für alle verfügbar ist, hast Du ausreichend Werbeplätze auf Deiner Seite und kannst die Konkurrenz ausstechen.

2. Was brauche ich zum Werben auf TikTok?

Im Moment dürfen nur Brands, Unternehmen oder Gewerbe bei TikToks Selbstbuchungs-Werbe-Tool Ads schalten. Wenn Du Werbung schalten möchtest, musst Du auf der offiziellen TikTok-Website eine Bewerbung einreichen. Hinterlasse dafür Deine Daten und warte darauf, dass sich jemand zurückmeldet. Sobald Du die Zusage hast, kannst Du Dir ein Werbekonto auf TikTok anlegen.

Gefragt sind Daten zu Dir und Deinem Gewerbe oder Unternehmen. Entscheide Dich für eine Bezahlmethode (Kredit- oder Bankkarte). TikTok ist kein rechtsfreier Raum – daher musst Du ein Impressum angeben, sobald Du die Plattform kommerziell nutzt. Setze das Impressum in Deine Profilbeschreibung oder füge dort unter der gut lesbaren Überschrift „Impressum“ einen Link ein, der auf Deinen Shop oder Deine Website führt.

Damit die Kampagne genaustens optimiert ist, kannst Du mithilfe von TikTok Pixel Dein Tracking einrichten.

3. Wieviel Content muss ich zum Anzeigenschalten auf TikTok schon haben?

Um auf TikTok Anzeigen zu schalten, musst Du Dich für ein TikTok-Werbekonto bewerben – wie genau die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung aussehen, hält TikTok unter Verschluss. Bekannt ist nur, dass Du ein Unternehmen oder eine Marke besitzen musst. Ob sich Art und Menge Deines Contents auf den Bewerbungsprozess auswirken, ist unklar, aber wahrscheinlich. Besser also, Du hast Dich in Sachen Content vor Deiner Bewerbung auf TikTok schon erprobt.

4. In welchen Formaten kann ich auf TikTok Ads ausspielen?

Bei TikTok hast Du verschiedene Anzeigeoptionen, damit Du Deine Zielgruppe erreichst.

In-Feed Video

Die Anzeige erscheint im Newsfeed von TikTok und ist innerhalb der ersten Minuten nach der Schaltung prominent platziert.

Brand Takeover

Bei dieser Anzeige wird eine Vollbildanzeige als GIF, Standbild oder tonloses Video mit einer Landingpage oder einem Hashtag verknüpft. Deiner Zielgruppe sieht die Anzeige direkt beim Starten der App.

TopView Ads

Hier taucht Dein Werbevideo direkt nach dem Öffnen der App im „Für dich“-Feed Deiner Zielgruppe auf.

Branded Hashtag Challenges Ads

Deine Anzeige erscheint auf der Discovery-Seite und fordert die User auf, mit dem von Dir gewählten Hashtag an der Challenge teilzunehmen.

AR-Ads

Deine Anzeige ist als Markenlinse, Aufkleber oder 2D/3D-Inhalt für die TikTok User verfügbar.

5. Welche technischen Anforderungen haben Ads auf TikTok?

Auf dem ersten Platz der beliebtesten Werbeformate bei TikTok rangieren die In-Feed Video Ads. Warum? Weil sie easy wie regulärer Content zu erstellen sind und ohne viel Schnickschnack auskommen. Damit Dein Video optimal läuft, sollte es diese technischen Eigenschaften besitzen:

  • Bis zu 500 MB groß bei einem Seitenverhältnis von 16:9, 9:16 oder 1:1
  • Eine Auflösung von 720 x 1.280 px bei einer Bitrate von 516 Kbit/s
  • In MP4, MOV, MPEG oder AVI ausgespielt werden
  • Nicht länger als 60 Sekunden sein
  • Ohne Emojis auskommen und maximal 100 Zeichen Text besitzen

Für TikTok Top View gelten dieselben technischen Anforderungen. Das Unternehmen empfiehlt jedoch eine maximale Videolänge von 15 Sekunden. Möglich sind auch hier bis zu 60 Sekunden.

Beim Brand Takeover gilt: Die Anzeige darf nicht länger als 3-5 Sekunden sein und muss aus Bildern mit einer Auflösung von 720 x 1.280 px bestehen.

6. Welche Zielgruppen kann ich beim Werben auf TikTok auswählen?

Die Targeting-Möglichkeiten teilen sich in drei Kategorien auf:

Audience

Deine Zielgruppe wird anhand ihres Verhaltens und ihrer Interessengruppen festgelegt. Dazu gehört zum Beispiel die Interaktion mit bestimmtem Content und Views.

Demographics

Beim demografischen Targeting kannst Du Deine Zielgruppe mithilfe von Eigenschaften wie Land, Geschlecht und Alter eingrenzen.

Device

Hier wird Deine Zielgruppe anhand des Smartphone-Betriebssystems, der Internetverbindung und dem Netzbetreiber gefiltert.
Darüber hinaus kannst Du eine Liste von Usern erstellen, die die Anzeige gezeigt bekommen.

7. Wann schalte ich Anzeigen auf TikTok am besten?

Wenn Deine Ads gesehen werden sollen, teilst Du sie besser dann, wenn der Großteil Deiner Zielgruppe online ist. Laut einer Studie des Influencer Marketing Hubs ist das Engagement auf TikTok dienstags um 9 Uhr, donnerstags um 12 Uhr und freitags um 5 Uhr morgens am größten. Die Zeiten sind aber nur eine ungefähre Richtlinie. Wenn Du es genauer wissen willst, stellst Du mit TikTok-Analytics Deine eigene Analyse auf die Beine – dort findest Du nämlich alle Infos dazu, wann Dein Publikum besonders aktiv ist.

Challenges sind bei TikTok ein wichtiger Bestandteil, um Deine Anzeigen auf organische Weise zu Deiner Zielgruppe zu bringen. Nutze die Möglichkeit einer Branded Hashtag Challenge, um Deine Markenbekanntheit zu steigern. Bei der Challenge beziehst Du die User aktiv in die Kampagne mit ein. Du kannst das Spiel auch umgekehrt spielen und an anderen TikTok Challenges teilnehmen. Du bewirbst zum Beispiel Deine neue Bio-T-Shirt-Kollektion im Spreadshop? Dann überzeuge Deine Follower in der #cleansnap-Challenge von Deinem Umweltbewusstsein und räume einen zugemüllten Ort auf.

8. Was kostet Werbung auf TikTok mindestens?

Im Vergleich zu Facebook oder Twitter lässt sich TikTok die Werbung einiges kosten. Zwar hast Du auch hier die Möglichkeit, Dein Budget selbst zu bestimmen, aber das Mindestbudget für eine gesamte Kampagne liegt bei über EUR 400,-. Ein In-Feed Video startet bei rund 8,80 € pro 1000 Impressionen.

9. Was kostet eine TikTok-Werbung?

Bei TikTok hast du die Wahl zwischen vier verschiedenen Gebotsstrategien. Das sind:

  • Cost per Click (CPC)
  • Optimized Cost per Clicl (cCPC)
  • Cost per Mile (CPM)
  • Cost per thousand Views (CPV)

Die Werbekosten beginnen bei rund 8,80 € pro In-Feed Video bei der Bezahlmethode CPV. Pro Werbetag musst Du insgesamt ebenfalls mindestens 43,80 € auf der Kampagnenebene ausgeben.

Merke: Bei TikTok wird es teuer, es ist daher was für Ads-Profis. Der Knaller kommt aber erst noch: Bei der Hashtag Challenge (die Du auch ohne TikToks Unterstützung kostenlos starten kannst) fallen bis zu 131.393 € pro Woche an. Branded Takeovers können Dich rund 43.000 € pro Tag kosten.

10. Welche TikTok-Richtlinien muss ich beim Werben beachten?

 

TikToks Ads Manager hat sehr strenge Richtlinien was Inhalt und Form der Ads angeht und überprüft jede Anzeige, ob sie sich daranhält.
Für folgende Produkte und Dienstleistungen darfst Du nicht werben:

Alkohol und Drogen

Alkoholische Getränke und andere Rauschmittel sind tabu – genauso wie die Orte, an denen sie gerne konsumiert werden (zum Beispiel eine Bar).

Zigaretten und Tabakerzeugnisse

Sowohl Zigaretten und Tabak wie auch E-Zigaretten oder sogar Zigarettenpflaster darfst Du nicht bewerben.

Waffen und Waffenzubehör

Neben den Waffen samt Munition und Sprengstoff sind auch Kriegsthemen bei TikTok ein No-Go.

Glücksspiele und Lotterien

Sobald echtes Geld für den Einsatz nötig ist, darfst Du nicht dafür werben.

Gewichtsregulierende Produkte

Pillen, Tees oder anderweite Abnehm-Produkte vermitteln ein ungesundes Körperbild und fallen raus.

Sexuelle Produkte, Dienstleistungen und pornografische Inhalte

Pornographie oder pornographische Produkte sowie sexuelle Dienstleistungen haben auf TikTok nichts zu suchen.

Fälschungen und Piraterie

Du darfst weder für Fälschungen noch für illegale Kopien werben.

Seltene Arten

Der Handel mit geschützten Tierarten und deren Erzeugnissen ist streng untersagt – ebenso wie das Werben damit.

Inakzeptable Geschäftspraktiken

Deine Ads dürfen weder Menschenrechte noch das geistige Eigentum eines Menschen verletzten.

(Krypto)Währungen

Finanzielles hat bei TikTok keine Chance.

Weitere NoGos

  • Gefährliche chemische Produkte
  • Handel mit menschlichen Organen
  • Bestattungsdienste
  • Abtreibungsdienste
  • Sehr fettige, salzige oder zuckerhaltige Lebensmittel
  • Pharmazeutika
  • Dating-Apps oder Dating-Dienste

11. Was kann ich von meiner TikTok-Kampagne lernen und besser machen?

TikTok bietet ein Echtzeit-Monitoring, sodass Du live verfolgen kannst, wie viel Conversion, Clicks oder Impressions Du für Deine Ads bekommst. Du solltest also jederzeit schnell auf Deine Kampagne reagieren und diese von vornherein durchdacht anlegen. Diese drei Tipps helfen Dir dabei:

1. Behalte Deine Kampagnenziele im Auge

Wenn Deine Kampagne auf Klicks abzielt, dann stellte sie auch so ein. Strebst Du hingegen mehr Conversion an, dann solltest Du sie in den Einstellungen dafür festlegen. Läuft die Kampagne in die entgegengesetzte Richtung Deiner Ziele, kannst Du darauf reagieren und sie jederzeit anpassen.

2. Nutze Retargeting

User, die schon einmal mit Deiner Website oder Deinem Account interagiert haben, generieren eine höhere Conversion Rate. Bei einer Retargeting-Kampagne sprichst Du diese User genau an.

3. Erstelle Ads, die zu TikTok passen

TikTok lebt von seinen kurzen Videos und LipSyncs. Der Stil von TikTok ist Do-it-yourself und authentisch und achte darauf, dass das auch auf Deine Ads zutrifft. Perfektion gehört nach Instagram.

12. Wie sieht eine ToDo Liste für eine TikTok-Kampagne aus?

Wenn Deine Finanzen es hergeben, kannst Du mit TikTok Ads wirklich weit kommen und das Investment refinanzieren. Für Deine Kampagne gehst Du am besten so vor (wir setzen dabei voraus, dass Deine Bewerbung erfolgreich war und Du Ads schalten kannst):

  1. Beantrage ein TikTok Werbekonto
  2. Richte das TikTok Tracking in TikTok Pixel ein
  3. Entscheide Dich für eine Kampagne und lege sie an
  4. Lege einzelne Parameter für Deine Kampagne fest (zum Beispiel Keywords)
  5. Definiere und erstelle Deine Zielgruppe
  6. Entscheide Dich für eine Gebotsstrategie
  7. Erstelle das TikTok Video für die Anzeige mithilfe des Editors und lade dein Video hoch

Und dann geht’s los: Nachdem Du die Anzeige gespeichert hast, wird die Kampagne überprüft und geht online.


Spielst Du im Online Business ab sofort eine überraschende Rolle?

Gleich zu meinem Spreadshop!

Teile diesen Beitrag